Artagnan.de - Fanfiction zu Dumas' drei Musketieren

Reviews zu «Besuch in Noisy»

kaloubet schrieb am 12.08.2016 - 13:50 Uhr zu Kapitel «Besuch in Noisy»:

Ja, das fehlte! Genau das, die Unterredung zwischen Rochefort und Aramis - und du hast diese Lücke genial gefüllt. Rochefort ist klasse, er treibt selbst Aramis genau dahin, wo er ihn haben will :) - er ist ein Fuchs, das ist wirklich sehr gut gemacht. Und selbst Aramis bei all seinem Esprit bleibt nur das Zähneknirschen :) - sehr schön fand ich die Erinnerung an seine Zeit als mousquetaire, er ist sofort mit von der Partie, und auch die Hinweise auf die politisch sehr engagierten Jesuiten sind prima. Sehr gefallen haben mir natürlich die Gedanken Aramis´ an Athos, da wäre ja noch eine Lücke zu füllen ;).

Danke für die Geschichte, es hat sehr Spaß gemacht, sie zu lesen! Und wenn du weitere Lücken füllen willst ... gerne ;)

Liebe Grüße

Kalou


Antwort des Autors:

Liebe kaloubet,

bitte entschuldige meine späte Antwort, ich komm grad erst aus Brünn zurück - vielen lieben Dank für deine freundliche Zustimmung, ich freu mich sehr, wenn dir diese kleine Episode gefallen hat! Rochefort wird in den VAA ja nicht gerade vorteilhaft dargestellt, und sein Verhalten und seine Reden dort scheinen mir äußerst befremdlich für Richelieus ehemaligen Meisterspion. Das war, ich gebs zu, eine Motivation für mich, diese kleine Szene zu schreiben…
Ja, Athos` Reaktion, wenn Aramis ihn mit Rocheforts Plan vertraut macht, die steht noch aus, und ich würd mich sehr freuen, diese Lücke gemeinsam zu füllen! *zwinker*

Liebe Grüße
Aramis

Rochefort schrieb am 10.08.2016 - 14:27 Uhr zu Kapitel «Besuch in Noisy»:

Lieber Aramis!

Ja, das ist Rochefort, wie ich ihn mir vorstelle! Köstlich fand ich besonders die Szene mit Bazin inklusive Tritt gegen das Schienbein. *zwinker* Es erscheint mir auch sehr plausibel, dass er d’Artagnan über die wahren Hintergründe seiner Inhaftierung im Dunkeln lassen will und ihm daher seine Geschichte nur zur Ablenkung aufgetischt hat. Mir erschienen die von Dumas geschilderten Umstände der Verhaftung schon immer reichlich merkwürdig, um nicht zu sagen an den Haaren herbeigezogen - und so gar nicht zu Rochefort passend.

Seine Art und Weise, Aramis und Athos in den Befreiungsplan für den Duc de Beaufort zu involvieren - und ihnen dabei gar nicht viel andere Wahl zu lassen als mitzumachen ;-)) - ist gewohnt gut durchdacht und listenreich. Aramis merkt man an, dass er es nicht sonderlich schätzt, derart “überfahren” zu werden, doch mit der Feststellung, dass er sich in Person an dem verwegenen Befreiungsplan beteiligen wird, nimmt Rochefort ihm gekonnt den Wind aus den Segeln. Jedenfalls wird Mazarin bald merken, dass es ein grober Fehler war, den Richelieus besten Agenten zu unterschätzen! :-)) Vielen Dank für diese gelungene und humorvolle Episode!

Liebe Grüße

Rochefort

 


Antwort des Autors:

Lieber Rochefort,

vielen Dank für deine freundliche Zustimmung, ich freu mich sehr, wenn du Rocheforts Darstellung gelungen fandest! :) Ja, das kann einfach nicht “unser” Rochefort sein, wie ihn Dumas in den VAA schildert! So würde sich, wie du schon sagtest, Richelieus bester Agent niemals benehmen, das passt einfach nicht. Ich hab mich daher bemüht, dieses wenig schmeichelhafte Bild ein wenig zu variieren, inklusive Rocheforts Haarfarbe *zwinker* - ich brauchte mir nur wieder mal Basil Rathbone optisch vorzustellen.

Aramis kann, das hat Rochefort klug vorhergesehen, wieder mal nicht Nein sagen, Athos wird durch ihn ebenfalls plangemäß mit reingezogen, und Bazin bleibt buchstäblich nichts mehr übrig als die Augen zu verdrehen und Amen zu sagen.

Liebe Grüße
Aramis 

Armand-Jean-du-Plessis schrieb am 10.08.2016 - 09:06 Uhr zu Kapitel «Besuch in Noisy»:

Wunderschöne Geschichte - ja so könnte es sich abgespielt haben - pointiert und logisch.

Was mich in Erinnerung an das Buch ein wenig traurig und sogar ein wenig wütend macht, wie bescheuert (sorry, dass ich das auf eine Seite für Dumas Liebhaber schreibe) das Ende von Rochefort geschrieben ist - das hat mich immer schon gereizt dies im Gedanken umzuschreiben…


Antwort des Autors:

Oh, ich freu mich, wenn dir diese kleine Episode gefällt! :) Was Rocheforts Ende in Dumas` VAA angeht, so hast du vollkommen recht, das ist schlicht untragbar! *grrr* (Bitte schreib es um! Am besten mit Wolfshund! *zwinker*) Und die bescheuerte Geschichte, die Dumas ihn über seine Verhaftung erzählen lässt, ebenso! (Hat Dumas das wirklich ernst gemeint??) Genauso seine Anbiederung d`Artagnan gegenüber - vollkommen unmöglich, das würde ein Comte de Rochefort niemals tun! Und dazu noch mit komplett weißem Haar! Jamais. Das alles war, ich gebs zu, das heimliche Motiv für dieses Kapitel…

La_Reveuse schrieb am 10.08.2016 - 09:02 Uhr zu Kapitel «Besuch in Noisy»:

Ahh - endlich mal wieder eine Geschichte!

Und hoffentlich bleibt es  nicht bei diesem einen ersten Kapitel!?! Es ist dir meinem Empfinden nach so gut gelungen, dich in diese Situation einzufühlen - - - man ist jetzt einfach begierig, weiterzulesen! Bitte mehr!


Antwort des Autors:

Oh, vielen Dank für dein freundliches Review! Ähm, was nun folgt, nämlich die Befreiung des Duc de Beaufort, hat Dumas bereits beschrieben, das möcht ich, ehrlich gesagt, nicht nochmal wiederholen. Was im Zuge dieses Kapitels allerdings noch offen bleibt, ist Athos` Reaktion, wenn Aramis mit Rocheforts Anliegen an ihn herantritt. Hm, mal sehen…


Angezeigt 1 bis 4 von 4