Artagnan.de - Fanfiction zu Dumas' drei Musketieren

Reviews zu «Die blonde Frau»

Aramis schrieb am 16.09.2012 - 22:27 Uhr zu Kapitel «Von Schwestern und Brüdern»:

Liebe Xalibur,
ich habe gerade dieses Kapitel gelesen, und es wirkte auf mich wie  - ja, wie eine bittere, aber heilsame Medizin. Jawohl, genauso, wie Du es beschreibst, geht es zu. Männer dürfen ehrgeizig sein, sich nach oben arbeiten, Macht und Einfluss erwerben - aber eine Frau? Ihr bleibt nur, die Männer in ihrem Sinne zu manipulieren, das ist alles. Ich muss sagen, ich kann Anne sehr gut verstehen - ihre Motive und Vorstellungen, ihre Gedanken und Gefühle hast Du so klar und prägnant beschrieben, dass man sie direkt vor sich sieht - und auch wenn man Anne ihr Verhalten gegenüber ihrem jüngeren Bruder und ihre geheimen Wünsche, die anderen Geschwister betreffend, vom moralischen Standpunkt aus zum Vorwurf machen muss, so bleibt dieses Verhalten aus ihrer Sicht dennoch verständlich. Dass sich ihr Eintritt ins Kloster auch nicht so gestaltet, wie erhofft, ist bloß ein weiterer fataler Punkt in ihrem Leben. Dein kühler, distanzierter Schreibstil mit den knappen Formulierungen passt für mich total gut zum Inhalt dieser Geschichte.
Liebe Grüße
Aramis

AlienorDartagnan schrieb am 06.06.2011 - 09:10 Uhr zu Kapitel «Von Schwestern und Brüdern»:

Eine interessante Geschichte…gefällt mir, auch wenn ich selbst ja nicht glaube, dass Anne absolut böse war, zumindest nicht als Kind, ich schreibe ja auch eine Fanfic darüber, und denke mir da aus, wie es wohl soweit kommen konnte…
Deine Anne ist wirklich von Anfang an ein Biest…und schon damals bringt ihr berechnendes Verhalten sie nicht weit..sie landet im Kloster, aber auf ganz andere Art als gedacht…und ist erst einmal dort gefangen…
Freue mich schon auf die Fortsetzung.

kaloubet schrieb am 03.06.2011 - 21:00 Uhr zu Kapitel «Von Schwestern und Brüdern»:

Sehr plausibel! Anne, wie sie Dumas entworfen hat. Ich denke auch, dass sie grundlegend böse war, auch wenn eine meiner Geschichten sie nicht so zeigt. Aber deine Anne ist die Dumas´. Klasse fand ich den Satz: ´daß Brüder und Männer ganz allgemein die Ursache allen Übels sind´ :-) Ja, hat was. Und ist ein Gegenpol zu Athos´ Überzeugung später. Mir schaudert schon, wenn sie dann dem armen Vicomte de la Fère begegnet - das hat er nicht verdient! Aber was sind Männer auch so blind. Ich mag deinen Schreibstil!


Angezeigt 1 bis 3 von 3