Artagnan.de - Fanfiction zu Dumas' drei Musketieren

Reviews zu «Was im Winter geschah»

Rochefort schrieb am 20.12.2012 - 15:22 Uhr zu Kapitel «Das Christkind»:

Liebe Alienor!

Eine sehr berührende und ungewöhnliche Idee, wie das Leben von Athos und Anne hätte eine neue Wendung nehmen können. Manchmal führt wirklich das Schicksal oder eine höhere Macht Regie - Zufall war es sicher nicht, dass Athos am Weihnachtsabend vor der Kathedrale auf seine totgeglaubte Frau traf und ihr bei der Geburt des gemeinsamen Kindes beistehen konnte. Irgendwie hätte mir ein versöhnliches Ende der Geschichte von Athos und Mylady auch besser zugesagt, als das Ende in Dumas’ Roman.

Liebe Grüße

Rochefort


Antwort des Autors:

@Rochefort

Danke für dein Review. Freut mich, dass dir die Idee dieser Fanfic gefällt. Ich habe schon oft gedacht, dass es schade ist, dass es mit Athos und Mylady so ein trauriges Ende nahm, und deswegen schreibe ich in meinen FFs gerne eine etwas versöhnlichere Variante, die auch zur Weihnachtszeit passt. :)
Du hast Recht, das war wirklich kein Zufall, dass muss Schicksal gewesen sein, dass Athos ausgerechnet an jenem Abend dort vor der Kathedrale auf Mylady traf, und ihr helfen konnte, das Kind auf die Welt zu holen. Und ich dachte mir beim Schreiben auch, dass Anne, wenn Athos ihr bei der Geburt beisteht, eher wieder Vertrauen zu ihm fassen kann. Ich habe mich beim Lesen des Romans schon oft gefragt, ob Mylady sich womöglich, auch wenn sie Athos nur aus Berechnung geheiratet hatte, nach der Eheschließung in ihn verliebt hatte..umso tragischer wäre danach die Geschichte mit der Lilie gewesen. Ich fand die Vorstellung schön, die beiden wieder vereint und mit einem gemeinsamen Kind zu sehen, und so entstand diese Geschichte. 

Liebe Grüße

Alienor

Aramis schrieb am 17.12.2012 - 18:31 Uhr zu Kapitel «Das Christkind»:

Liebe Alienor,
Das ist wieder eine schöne, stimmungsvolle Weihnachtsgeschichte! Athos und Anne finden sich wieder, sie haben einander verziehen, und er hält nun sogar seine kleine Tochter in den Armen! Schöner kann ein Weihnachtsfest für ihn ja gar nicht sein!
Liebe Grüße
Aramis


Antwort des Autors:

@Aramis

Danke für dein Review. Freut mich, dass dir die Geschichte gefallen hat. :)
Ich fand den Gedanken einfach schön, dass Athos und Anne sich auf diese Weise wiederbegegnen könnten..und dass Anne durchaus wieder Vertrauen zu ihm fassen könnte, wenn er ihr bei der Geburt geholfen hat. Ich finde es schade, dass die beiden bei Dumas so tragisch endeten..deswegen habe ich es in meinen Weihnachtsgeschichten lieber, wenn es mit beiden ein glückliches Ende nimmt.

Liebe Grüße

Alienor


Angezeigt 1 bis 2 von 2