Reviews für And if I were to meet.... von anonymer Autor

Teclador · vor 14 Jahren

Hallo Stella,

*lach* das hast du toll hinbekommen mit Planchets Kammer. Auch noch sein Bett! Und Läuse! einfach herrlich. Und ich bin schon gespannt was im Hotel de treville alles so passieren wird.

Doro

Anonymer Leser · vor 14 Jahren

Hach, die Läuse fielen mir so ein... ist nämlich interessant. Die Herren haben sich damals ja kaum gewaschen. Bei d´Artagnan wollte ich nicht darauf hinweisen, er ist ja mein Liebling. *g*

Teclador · vor 14 Jahren

Hallo Linda,

deine geschichte ist herrlich! Du Überlegungen die du anstellst, die Begegnung mit dem betrunkenen Athos, einfach gut!

Ich freue mich schon auf mehr. Und auch auf Villion.

Doro

Ps. Das mit Tenaka war gut.

xalibur · vor 14 Jahren

Freut mich, daß es Dir gefallen hat, Doro.
Bei Tenaka war ich mir unsicher, weil ich die Figur so gar nicht kenne. Schön, daß es nicht völlig danebengegangen ist ;-)
LG Linda

Marenvs · vor 14 Jahren

Hi Stella,

in fremden Betten aufwachen, so eine bist du also... *g* Armer Planchet, da hat er da mal eine Dame liegen und dann springt sie angeekelt davon. Komisch, dass sich d'Artagnan gar nicht wundert, wo die Mademoiselle so plötzlich herkommt. Ok, aus der Kammer seines Dieners... Also, ich hab schon breit grinsen müssen. Mal sehen, wer euch so alles auf dem Weg zum Hôtel begegnet. :-P

Viele Grüße
Maren

Anonymer Leser · vor 14 Jahren

Ja, ich bin auch schon gespannt. *gg*

Marenvs · vor 14 Jahren

Hu, gute Fortsetzung Linda! Ja, Du knüpfst sehr intelligent an Tecs Vorlage an, Deine alten Favouriten auftauchen zu lassen, während Dich Athos praktisch in der Kälte hat stehen lassen. Hm, das verspricht noch spannend zu werden. :-)

Viele Grüße,
Maren

Maike · vor 14 Jahren

He, nicht fair! Hagen, wie kannst Du mir so in den Rücken fallen? *g* Ich habe Dir immerhin einen sehr netten Hund geschrieben, also... Doro, Du siehst schon, ich hatte meinen Spaß an der Lektüre hier, auch, wenn ich zuerst gar nicht glauben konnte, daß es nur Deine Originale waren - mit "ein nicht näher namentlich bekannter Kavallerieoffizier" habe ich *sofort* einen Namen und ein Gesicht verbunden, besonders, weil er beim Schachspielen war. *g* Na... Mal sehen, was sich tun läßt...

Viele Grüße

Maike

Anonymer Leser · vor 14 Jahren

Liebe Maike,

ob der Herr gern Schach spielt weiß ich nicht. Ich hätte gern seinen Namen an dieser Stelle verwendet, aber ich weiß wie eifersüchtig du deine Originals hütest, also bin ich ausgewichen. (Dvoran spielt sicher gern mit H. oder J. ein paar Runden Schach)
Und ich bin schon gespannt wie das wird, mit dir und Paris.

Dorothea

xalibur · vor 14 Jahren

He! Warum ich? Ich bin unschuldig!
Ich hab doch nie vorher Fanfiction geschrieben, bei mir gibt es keine schnöde verlassenen Helden. Ruhe dahinten! Nein, Chewbacca, das stimmt nicht, [i]geschrieben[/i] hab ich nie über Euch.

Doro, eine klasse Vorlage, das wird bestimmt lustig. Wie lange hält denn dieser Fluch an?

Anonymer Leser · vor 14 Jahren

Liebe Linda,

erzählen genügt um verlassene Helden zu erschaffen, und lass dir von einem alten Star Wars Fan sagen, dass Chewie mir alles über dich erzählt hat. *g*
Der Fluch ist etwas außer Kontrolle, denn die arme Susanne ist ohnmächtig und wird so schnell nicht aufwachen, bevor sie aber nicht in die wachende Welt zurückkehrt, sitzen wir alle im Traumland fest. (sie wahrscheinlich allerdings auch)

Doro

Selene · vor 14 Jahren

Hehe.. *kicher* Ich bin näher dran an dem Musketier... wenn auch in Planchets Kammer *gg*

Klingt richtig gut! Da werde ich mir wohl glatt etwas einfallen lassen müssen. :)

Anonymer Leser · vor 14 Jahren

Hallo Selene,

ja.. du bist in Plachets Kammer, aber ob der Herr Musketier dich deswegen nicht für Planchets Geliebte hält?

es freut mich wenn du den Einfall magst,

Doro